The Stigma Project 3150 1559659659 bis 27. Juni

THE STIGMA PROJECT

Die Ausstellung ist auf dem Bahnhofsplatz zu sehen und thematisiert die Stigmatisierung, mit der an HIV Erkrankte noch immer konfrontiert werden.

In den Niederlanden leben schätzungsweise 23.100 Menschen mit HIV. Die meisten (79%) nehmen Medikamente ein, s...

Weiterlesen
Stationsplein
Kostenlos

In den Niederlanden leben schätzungsweise 23.100 Menschen mit HIV. Die meisten (79%) nehmen Medikamente ein, sodass sie den Virus nicht mehr übertragen können. Sie haben die gleiche Lebenserwartung wie jemand ohne HIV und können gesunde Kinder bekommen. Dennoch herrscht noch immer eine Stigmatisierung rund um das Thema HIV. Veraltete Denkmuster in der Öffentlichkeit verursachen diese Vorurteile.

In ihrem Kampf, dieses Stigma zu durchbrechen, reist die Fotografin Marjolein Annegarn, selbst seti 1986 HIV-positiv, in diesem Sommer mit ihrer Fotoausstellung "The Stigma Project" durch die gesamte Niederlande. Die Ausstellung, die 2018 das erste Mal auf dem Museumsplatz in Amsterdam zu sehen war, wird nun auf den Stationsplatz in Enschede kommen.

Die Ausstellung zeigt unkenntliche Portraits von 18 HIV-Infizierten Niederländern. Sie sind unkenntlich, da sie sich nicht frei fühlen, offen zu ihrer HIV-Erkrankung zu stehen. Sie werden von ihren Familien, Nachbarn, Arbeitgebern und Kollegen auf Abstand gehalten. Manchmal ergreifen Menschen übertriebene hygienische Maßnahmen ("nicht aus derselben Tasse trinken"). Selbst im Gesundheitswesen werden die Menschen, die mit HIV leben müssen, mit veralteten Vorstellungen konfrontiert. In dem Buch, das Annegarn im Rahmen der Ausstellung verfasste, erzählen die Potraitierten über das Stigma, dem sie regelmäßig ausgesetzt sind. 

Medizinischer Erfolg
Der Kampf der medizinischen Wissenschaft gegen HIV ist ein großer Erfolg. "HIV war einst eine mysteriöse Krankheit.", sagt Prof. Peter Reiss, Professor für innere Medizin am AMC im Buch von Annegarn. "Das war in den frühen 80er Jahren. 1984 wurde die Ursache gefunden: Ein Virus, der den Namen HIV bekam. Weniger als 15 Jahre später wurde eine neue Therapie gefunden, durch die HIV kein Todesurteil mehr ist. Das ist enorm schnell im Kampf gegen einen Virus. Tatsächlich kann diese sogenannte Kombinationstherapie - eine Kombination aus drei HIV-Hemmern - Menschen mit HIV so alt werden lassen wie alle anderen."  

Stigma 
Das Stigma ist nicht überall gleich. "Das hängt davon ab, wo Du wohnst und in welcher sozialen Umgebung du lebst. In großen Städten ist es ein kleineres Problem als auf dem Land. Darum finde ich es wichtig "The Stigma Project" in verschiedenen Provinzen auszustellen.", so Annegarn. 

Mit dieser Wanderausstellung wil Annegarn der Öffentlichkeit aktuelle Informationen zur Verfügung stellen. "Viele Menschen bleiben bei dem Bild von HIV aus dem letzten Jahrhundert hängen und deshalb wird das Stigma beibehalten. Wenn die Menschen wissen, wie die Situation jetzt ist, können Angst und Vorurteile verschwinden. Wenn Du weißt, dass der Virus nicht übertragbar ist, was gibt es dann zu befürchten und warum sollte man dann jemand anders behandeln?" 


Wann

bis 27. Juni

Preise
  • Eintritt
  • Kostenlos
Kontakt

Stationsplein

Stationsplein

7511JD Enschede

www.thestigmaproject.nl

Route plannen

Locatiegegevens

1 Stationsplein

Dichtsbijzijnde parkeermogelijkheden

Parkhaus Stationsplein
Brammelerdwarsstraat 20a
7511 EN Enschede

249