Favoriten
Schließen
Naakte Waarheid 1583 1539760701 27 Januar 2019 - 16 Juni 2019

DE NAAKTE WAARHEID

Die nackte Wahrheit - Ausstellung im Reichsmuseum Twenthe

11:00 - 17:00
17.50

Stuifzand dit leven, vliegend schuim’

Seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts scheint es so, als ob die westliche Identität in einer Krise ist. Wer sind wir und wie sind wir in 6 Jahrhunderten Zeit so geworden?  Das sind die großen Fragen hinter der Ausstellung Die nackte Wahrheit, mit etwa 100 Topwerken aus 600 Jahren Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Zeichnungen und Filmen: Von Jacob Jordaens bis Andy Warhol und von Rembrandt bis hin zu Marlene Dumas. Eine malerische Suchreise nach uns selbst mit unter anderem der Metapher des nackten Menschen. Die Ausstellung ist über uns alle!

‘We zijn gemaakt, we vielen te verwachten’

Im Sommer 2016 sprach in Amsterdam der deutsche Philosoph und Historiker Rüdiger Safranski während eines Symposiums über die europäische Identität. Safranski nannte die "Erfindung" des skeptischen Individuums die wichtigste Erneuerung des Europäers oder weiter gefasst der westlichen Kultur. Das skeptische Individuum ist der Mensch, der sich traut, Fragezeichen bei Denjenigen zu setzen, die über ihm platziert sind, das kann sowohl Gott oder der König sein. Das resultierte in einer westlich orientierten Welt mit demokratischen Rechten, politischen und kapitalistischen Prozessen,aber auch Kolonialismus und Ausschließung.

Seit der Jahrhundertwende sehen wir zunehmend neue Entwicklungen, die das westliche Weltbild bedrohen. Technische Entwicklungen, die uns helfen aber die auch die zentrale Position des Menschen auf die Probe stellen, ökologischen Entwicklungen, das Internet und günstige Flüge, die die Welt in eine "global village" verwandelt haben. Der Ruf nach einem Zusammenleben, in dem jeder mitmachen kann, wird stets lauter. Die Emotionen kochen immer öfter hoch auf und die Menschen nehmen radikale Standpunkte ein. Jeder zieht sich immer mehr zurück auf den Felsen des eigenen Rechts. Mehr als jemals zuvor fragen wir uns, wer wir sind und wo wir stehen.

De Naakte Waarheid verbildlicht eine Geschichte über die Entwicklung des westlichen Menschen ab der Renaissance bis hin zum 21. Jahrhundert. Eine Ausstellung über den Mensch, der sich in seinem Bedürfnis nach Wissen und Selbstentfaltung traut, Unsicherheit und Zweifel zuzulassen, aber auch lernen muss mit seinen Freiheiten, die er für sich selbst kreiert hat, und deren Folgen umzugehen. Denn wie soll der Mensch sich im kommenden Jahrhundert gegenüber der Technik und den ökologischen Veränderungen verhalten, die er zu Wege bringt? Und wie lebt er mit Menschen zusammen, die sein Weltbild nicht per se teilen? 

 ‘Mens is een zachte machine” (Der Mensch ist eine sanfte Maschine)

De Naakte Waarheid erzählt eine im Ursprung westliche aber mittlerweile weltliche Erzählung anhand von 6 Jahrhunderten bildender Kunst in circa 100 Werken von Ernst Heckel, G.H. Breitner, Berlinde de Bruyckere, Jan Sluijters, Michelanagelo, Andy Warhol, Carel Willink und vielen anderen. Neben den zahlreichen Zeichnungen, Malereien und Skulpturen ist auch Platz für Prosa und Poesie. In dieser Ausstellung werden verschiedene Kunstformen nicht voneinander getrennt dargestellt, sondern ergänzen sich gegenseitig. Eine individuelle Playlist zum downloaden wird hinzugefügt als alternative Audiotour.

Publikation

Mit De Naakte Waarheid wird ein Buch herausgebracht, das neben dem einleitenden Text von Arnoud Odding (Direktor), Josien Beltman (Konservator) und Doreen Flierman (Gastkonservator) auch Essays von Katharina van Cauteren (Schriftstellerin und Kunsthistorikerin), Ger Groot (Schriftsteller und Philosoph), Bas Heijne (Schriftsteller, Essay-Schreiber und Kolumnist) und Marleen Stikker (Direktorin der Waag Society und Gründerin der Digitalen Stadt). Im Buch werden mehrere literarische Fragmente und Gedichte aufgenommen, wovon viele auch in der Ausstellung hinzugefügt sind.

Wann

So. 27 Jan. 2019 bis So. 16 Juni 2019

  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 11:00 - 17:00
  • 11:00 - 17:00
  • 11:00 - 17:00
  • 11:00 - 17:00
  • 11:00 - 17:00
  • 11:00 - 17:00

Preise
  • Eintritt Erwachsene
  • Eintritt 18 Jahre und jünger
  • Eintritt CJP/EYCA
  • € 17.50
  • Kostenlos
  • € 8.75
Kontakt

Reichsmuseum Twenthe

Lasondersingel 129-131

7514BP Enschede

[email protected]

Route plannen

1 Reichsmuseum Twenthe