Favoriten
Schließen
30 E788 E1 D37 C 4436 88 Cd F010 Ba327408 1141 000001 B2380982 D6 6 September 2018 - 18 November 2018

BITS, BOTS AND BRAINS

Bits, bots and brains ist eine Ausstellung über Gegensätze. So zum Beispel natürliche und künstliche Intelligenz, analog und digital, Mensch und Maschine, machen und denken, Forschung und praktischer Anwendung. Die gezeigten Werke zeigen, dass die Gegensätze nicht unvereinbar sind; Sie bewegen sich dazwischen.

Pierre Cutellic und Maria Smigielska sind beide sowohl Designer als auch Forscher und leben in Zürich. Mit Bit...

Weiterlesen
11:00 - 17:00
Kostenlos

Pierre Cutellic und Maria Smigielska sind beide sowohl Designer als auch Forscher und leben in Zürich. Mit Bits, bots and brains in Tetem laden sie dazu ein, über künstliche Intelligenz und die Unterschiede von menschlichem und maschinellem Lernen und Verstehen nachzudenken.

Bits, bots and brains ist eine Ausstellung über Gegensätze. Pierre Cutellic und Maria Smigielska sind beide sowohl Designer als auch Forscher. Eine auffallende Gemeinsamkeit der Beiden ist die Rolle der Computerwissenschaften und mathematischer Modelle in ihrem Design- und Herstellungsprozess. Sie zeigen individuelle Projekte, die auf den ersten Blick erst einmal nichts gemeinsam haben. Maria beschäftigt sich mit ausführenden Prozessen und Robotik, Pierre mit dem Kombinieren von menschlicher und maschineller Kenntniserwerbung. Diese Themen kommen zusammen in ihrem gemeinsamen Projekt Proteus, einer Installation, die Menschen und Maschinen zusammen arbeiten lässt. Machine learning und Gehirnprozesse treffen hier aufeinander.

Die Ausstellung bietet Einsichten in eine Technologie, die für viele wissenschaftliche Disziplinen immer wichtiger werden, nämlich die der künstlichen Intelligenz. Diese Technologie wird bereits für diverse praktische Anwendunge eingesetzt, so zum Beispiel die Algorithmen, die bestimmen, was Du auf Google und Facebook zu sehen kriegst. In der (nahen) Zukunft wird die Anwendung dieser Technologien stark zunehmen. Pierre und Maria laden zum Nachdenken über künstliche Intelligenz und die Unterschiede zwischen menschlichem und maschinellem Lernen und Verstehen ein.

Die Forschung von Pierre Cutellic und Maria Smigielska passt zu Tetem’s Programmlinie Driving Technology, worin technologische Entwicklungen und Einflüsseauf das Zusammenleben aus verschiedenen Disziplinen untersucht werden.

Exploring-Lab: Magnetische Skulpturen

Erforsche im Anschluss an deinen Besuch der Ausstellung die skulpturellen Qualitäten von magnetischem Pulver und selbstgemachtem Ferrofluid. Inspiriert durch das Werk Proteus  expirimentierst Du mit verschiedenen Formen von Magnetismus. Sobald ein starker Magnet in die Nähe des Ferrofluids kommt, formen sich zahllose spitze Stachel womit du die faszinierendsten Skulpturen machen kannst. Im Exploring-Lab werden Techniken und Prozesse, die eine zentrale Rolle in den Ausstellungen spielen, erklärt und in Workshops auf Anfänger- oder Fortgeschrittenem-Niveau ausgeführt. Das Exploring-Lab ist täglich von 13:30-16:30 Uhr geöffnet.

Wann

Do. 6 Sep. 2018 bis So. 18 Nov. 2018

6 September 2018 - 18 November 2018 | 11:00 - 17:00

  • eintritt
  • Kostenlos
Kontakt

Tetem

Stroinksbleekweg 16

7523 ZL Enschede

+31 53 2308791

www.tetem.nl/

[email protected]

55245 F02 B822 4 Bd0 8528 Da33 B6 B13389 1141 000001 B24428 Bfca
A326750 B 0 Bd4 4472 B114 16670264 A991 1141 000001 B24 Fe68540
De4975 Dd E841 42 C9 9 Dd4 657 A3 C06 A1 Da 1141 000001 B25516 F129
Fbe4859 C 5009 41 A3 B028 68 D70 D68 Be31 1141 000001 B26 C71 E204
F0025 Dc9 5 B2 D 4 Cdf Bbc9 4492 Adb042 A7 1141 000001 B2731 Ea1 C3
F681 F3 Dc D530 4 Be4 Ab6 E 3 E05 Eaf65711 1141 000001 B28 E64 F595

Route plannen

1 Tetem