Volledige kaart
Routeomschrijving

Balkonroute

13 Locaties
3 km
40 min

Auf dieser Balkonroute wirst Du eingeladen, zu den bekannten oder noch unbekannten Orten dieser Stadt hochzuschauen. Entdecke die Stadt (auf"s Neue) und genieße den Anblick der großen, kleinen, bekannten und versteckten Balkone. Wer hochschaut, sieht auf einmal eine überraschende Stadt.

Die Route beginnt in der Innenstadt beim Rathaus von Enschede.

11

Rathausbalkon

Schaue hoch und entdecke die bronzene handgeschmiedete Ballustrade, die ein Geschenk der Bürgersc...

08:30 - 16:30

Schaue hoch und entdecke die bronzene handgeschmiedete Ballustrade, die ein Geschenk der Bürgerschaft zu der Eröffnung des neuen Rathauses war. Die Ballustrade ist eine Schöpfung des Bildhauers Frits J. van Hall aus Amsterdam und zeigt die Geschichte von Enschde von der ältesten Siedlung bis in die 30er Jahre.

Links beginnend siehst du die Tubanten auf der Jagd und im Kampf mit den Römern. Das Christentum tritt auf; die erste Kirche; der Priester und die Gläubigen; das Volk bearbeitet das Land; eine adlige Frau reitet mit dem Pferd zur Falkenjagd bei der Burg. Der Bischof von Utrecht gewährt der Stadt das Marktrecht; die Mauern und Tore erheben sich.

Turbulente Zeiten brechen an: der verrückte Herzog van Gelre (Herzog Karel van Gelder) fechtet die Rechte des Bistums Utrecht an und verwüstet das Land mit Feuer und Schwer. Der Reformation beginnt (de hagepreek - geheime Predigten auf dem offenen Feld) und Prins Maurits beantsprucht die Stadt und zeigt seine Stärke an zwei spanischen Offizieren. Die spanischen Besatzer ziehen sich zurück.

Ländliche Szene mit Mähern; die Frau am Spinnrad; das Volk empfängt das Garn von den Kaufleuten und webt Tücher. Die napoleonische Zeit endet mit der Ankunft der Kosaken, die die Nacht mit Tanzfreude verbringen. König Willem III besucht die geschmückte Stadt. Einige Tage später bricht ein großer Brand aus (dieses Motiv befindet sich an der Ecke des Balkons).

Dieser Aufbau folgt: bedrohliche Wolke und Blitze zeigen den Weltkrieg von 1914-1918 und seine Folgen: Arbeitslosigkeit. Aber das Ende bringt Hoffnung; Enschede wird wieder leben, wird arbeiten und in der Zukunft sollen wieder unzählige Schornsteine rauchen.

Die jüngste Geschichte von Enschede fehlt, da die Ballustrade 1933 fertiggestellt wurde. Frits J. van Hall entwarf auch die Wetterfahne auf dem Turm mit dem Sächsischen Pferd, die weiß gestrichene Ballustrade im Bürgersaal und das Bild Sint Bureaucratius,Schutzpatron der Beamten.

Schräg gegenüber vom Rathaus befindet sich der Van Loenshof: eine Straße voller scheinbar starrer Rekonstruktions-Architektur. Schaue Dir die Details an: Dach- und Balkonverzierungen, die Kunstanpassungen und das bekannte "Fernsehfenster".

Laufe durch den Van Loenshof zum Zuiderhagen.

22

Jugendstil Balkon

An der Ecke Pijpenstraat/Zuiderhagen befindet sich der Jugendstil-Balkon an einem sehr ikonischen...

An der Ecke Pijpenstraat/Zuiderhagen befindet sich der Jugendstil-Balkon an einem sehr ikonischen Gebäude. Das Gebäude besitzt viele Ornamente und Verzierungen die auf den Jugendstil verweisen. Die Blumen- und Pflanzenmotive finden sich überall wieder. Bauherr war H. Frankenhuis, der 1901 das Enscheder Architekturbüro Beltman beauftragt hatte hier eine Metzgerei und ein Geschäft zu entwerfen. Zu der Zeit war es üblich, am Haus zu schlachten, daher gab es im hinteren Bereich Einrichtungen wie ein Stall und ein Raum zum Schlachten. Wenn Du Dir den Balkon anschaust, siehst Du, dass vor einigen Jahren ein LKW beim Vorbeifahren den Balkon gestreift hat und dieser darum nicht mehr in seinem Originalzustand erhalten ist.

Laufe den Zuiderhagen hinaus und gehe zur Kreuzung de Graaff.

33

Neobarok Balkon

Dieser Balkon an der Kreuzung de Graaff ist einer der ältesten und authentischsten Balkone von En...

Dieser Balkon an der Kreuzung de Graaff ist einer der ältesten und authentischsten Balkone von Enschede. Nach dem Brand in 1901 wurde er von Hendrik van Heek wieder aufgebaut. 1934 wurd Willem Jozef Marie Baurichter (Apotheker) der neue Besitzer. Der schöne Balkon mit seiner mit Verzierungen versehenden Eisengeländer ruht auf zwei wunderschönen Konsolen.

Laufe in den Noorderhagen.

44

Balkon vom Kino Asta

Der folgende Balkon liegt am Noorderhagen. Vor langer Zeit befand sich in diesem Gebäude eines de...

Der folgende Balkon liegt am Noorderhagen. Vor langer Zeit befand sich in diesem Gebäude eines der vielen Einsaalkinos von Enschede: erst das Royaltheater ( in den 50er und 60er Jahren das Familienkino) und später das Astatheater (das Sexkino von Enschede). Das Äußerliche des heutigen Gebäudes entstammt dem Jahr 1952.

Laufe über die Minkgaarde zur Wenninkgaarde.

55

Stadsgaarde-Balkone

1984 wurde an der Stelle, an der früher die älteste Textifabrik stand, am Parallelweg entlang der...

1984 wurde an der Stelle, an der früher die älteste Textifabrik stand, am Parallelweg entlang der Bahnlinie nach Deutschland, ein neues Wohngebäude errichtet. Ein Gebäude mit 181 Wohnungen. Ton Mensink und Gerrit Wijnia von den IAA Architekten aus Enschede haben das Gebäude entworfen. Glücklicherweise sind zwei alte Gebäude der Van Heek Fabrik noch intakt; auch dort sind Wohnungen entstanden. Du näherst dich dem neuen Gebäude von der Stadsgaarde aus. Hier befindet sich der grünste Teil des Gebäudes.

Laufe über die Van Essengaarde zurück zum Noorderhagen.

66

Slappe Tuba Balkon

Ein Studentenhaus mit so einem schönen Namen darf auf der Liste der Enscheder Balkone nicht fehle...

Ein Studentenhaus mit so einem schönen Namen darf auf der Liste der Enscheder Balkone nicht fehlen. Der Zustand dieses Balkons ist ziemlich heruntergekommen und entspricht nicht mehr den ursprünglichen Bauzeichnungen. Auch hier siehst Du die Jugendstil-Motive, die über dem Fenster und auf dem ursprünglichen Balkon zu finden sind. In diesem Teil vom Noorderhagen standen mehrere Prestigegebäude und die Straße kannte eine Anzahl bekannter Bewohner, von denen J.J. van Deinse der bekannteste ist. Bis zu seinem Tod in 1947 hat er in der Nummer 48d gewohnt. Van Deinse ist unter anderem der geistige Vater der Twenter Hymne und der Twenter Flagge.

Biege in die Van Lochemstraat ab.

An dieser Ecke befindet sich das aus dem Jahr 1910 stammende Gebäude, in dem sich nun der Friseur ''Capelli'' befindet. Schau' mal was da hängt.

An dieser Ecke befindet sich das aus dem Jahr 1910 stammende Gebäude, in dem sich nun der Friseur ''Capelli'' befindet. Schau' mal was da hängt.

Laufe durch die Stadsgravenstraat zur Haverstraatpassage.

77

Haar Balkone

An der Ecke befindet sich das nächst Gebäude mit Balkon. Der Enscheder Architekt Kromhout van der...

An der Ecke befindet sich das nächst Gebäude mit Balkon. Der Enscheder Architekt Kromhout van der Meer entwarf für seinen Auftraggeber A. Brands 1907 dieses Gebäude als Geschäft mit Wohnhaus. Derzeit befindet sich in diesem Gebäude de Broodbode.

Laufe über die Haverstraatpassage in Richtung Oude Markt.

88

Klokkenplas-Balkone

Der Klokkenplas war im Laufe der Jahrhunderte immer ein stiller Ort in der Innenstadt. Es wird an...

Der Klokkenplas war im Laufe der Jahrhunderte immer ein stiller Ort in der Innenstadt. Es wird angenommen, dass hier um das 12. Jahrhundert herum die Borg (eine Art Schloss) gestanden hat. Im 18., 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts befanden sich hier die Rückseiten von Häusern. Nach dem großen Brand in 1862 wurden hier die Glocken, die aus dem Kirchturm der Oude Kerk gefallen waren, gelagert. Dadurch ist der Platz zu seinem Namen gekommen (Klokkenplas = Glockenplatz). Am Ende des letzten Jahrhunderts wurde der Klokkenplas vor allem als Parkplatz benutzt.

Laufe weiter auf der Hofstraat.

99

Hausmeister Balkon

An der Rückseite vom Rathaus ist die Stelle, wo früher der Hausmeister des Rathaus' wohnte. Frühe...

An der Rückseite vom Rathaus ist die Stelle, wo früher der Hausmeister des Rathaus' wohnte. Früher, als die Familie Van Heek hier wohnte, umfasste deren Garten einen Teil des Klokkenplas'. Aber ob dieser Garten an das heutige Rathaus reichte, ist nicht sicher. Das aus 12 Wohnungen bestehende Wohngebäude am Klokkenplas wurde 1992 gebaut und ist von dem Architekten Johan Schepers.

Bei der Langestraat links abbiegen. Laufe geradeaus und biege bei Hoog en Droog links ab.

10A

Wasserturm Hoog en Droog

Der Wasserturm "Hoog en Droog" wurde 1890 nach dem Entwurf von N. Biezeveld gebaut. Biezefeld abs...

Der Wasserturm "Hoog en Droog" wurde 1890 nach dem Entwurf von N. Biezeveld gebaut. Biezefeld absolvierte eine Ausbildung zum Zimmermann an der Akademie für bildende Künste und technische Wissenschaften in Rotterdam. Anschließend wurde er kommunaler Architekt der Gemeinde Delfshave. Er spezialisierte sich auf das Anlegen von Wasserleitungen und das Bauen von Wassertürmen, bei denen er einen klassizistischen Baustil mit neogotischen Elemente anwandte. Der Turm in Enschede ist mit 40 Metern einer seiner höchsten Bauten.

Der Turm wurde im neoklassizistischen Stil gebaut und wurde bei einer Rennovierung im Jahr 1956 simplifiziert. Der Turm hat einen eisernes Schwebebodenreservoir mit einem Inhalt von 3000 Kubikmetern. Das Gebiet um den Wasserturm wird derzeit nicht nur als frei zugänglicher Nachbarschaftspark, sondern auch als Pausenhof für die die Freinetschool De Bothoven benutzt. Das Gebiet wird noch immer zur Wasserretention genutzt. Vom Park aus haben sie eine tolle Sicht auf die Stadt. Wenn du über die Reling zu der ''Hoog en Droog straat schaust'', wird es beinahe zu einer Art Stadtbalkon.

Kehre um und laufe zurück. Gehe weiter bis zur Espoortstraat und biege links ab.

11B

Stadtfriedhof de Espoort Balkone

Ab 1829 befand sich hier der allgemeine Friedhof der Gemeinde Enschede. Auf den Grabsteinen, sofe...

Ab 1829 befand sich hier der allgemeine Friedhof der Gemeinde Enschede. Auf den Grabsteinen, sofern sie noch lesbar sind, erkennst Du viele Namen aus der Geschichte Enschedes: Lasdoner, Van Deinse, Stroink, Ledeboer, Van Heek, Blijdenstein, Jannik und Ter Kuile. Eines der ersten Gräber war das des ehemaligen Bürgermeisters Van Lochem (1774-1829). Bis 1924 war der Friedhof in Betrieb. Derzeit wird er wieder als Streufeld benutzt. Das monumentale Friedhofstor besteht aus den Pfeilern des historischen Eschpoort. Dies war der östliche Zugang zur Stadt, der leider 1862 bei dem Brand in Enschede zerstört wurde.

Wie klein kann ein Balkon sein? An der Eschpoortstraße wurden gegenüber vom Eingang des Friedshofs, oberhalb des Fahrradgeschäfts die kleinsten vorstellbaren Balkone angebracht. Das Gebäude wurde jahrelang als Mercedesgarage von Beimer genutzt.

Laufe weiter durch die Espoortstraat. Biege bei der Marthalaan links ab.

12C

Martha Staete Balkon

Die Villa Martha Staete ist eine monumentale Villa an der Marthalaan. Sie wurde 1909 von dem Ehep...

Die Villa Martha Staete ist eine monumentale Villa an der Marthalaan. Sie wurde 1909 von dem Ehepaar B.J. Blijdenstein-Marsman gebaut. Das Gebäude wurde nach dem Entwurf des Enscheder Architekten Gerrit Beltman in einem neoklassizistischen Stil errichtet. Die Villa lag in einer grünen Umgebung mit verschiedenen anderen Fabrikantenvillen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf und um das ehemalige Landgut der Familie Blijdenstein gebaut wurden. Der nahe gelegene Blijdensteinpark erinnert an diese Zeit.

Neben und in dem Garten der Villa wurden drei Wohngebäude errichtet, die - so wie viele Gebäude mittlerweile - einen eigenen Namen bekommen haben. In diesem Fall wurden sie durch die griechische Mythologie inspiriert: Ippotis, Pyrgos und Rigas. Die Namen hören sich wie solche aus der griechischen Mythologie an, wurden aber von Van de Veer selbst erdacht.

Kehre um und laufe denselben Weg zurück. Biege bei der Kreuzung Marthalaan/Espoortstraat links ab. Laufe weiter bis zur nächsten Kurve. Biege dann links ab und folge dem Straßenverlauf.

13D

Villa de Bank Balkon

Diese weiße Villa wurde 1882 für die Familie H.G. Blijdenstein außerhalb der Stadt gebaut. Bis 19...

Diese weiße Villa wurde 1882 für die Familie H.G. Blijdenstein außerhalb der Stadt gebaut. Bis 1958 haben die Nachkommen dieser Familie hier gelebt. Die letzte Bewohnerin, Frau Beltman-Blijdenstein, schenkte die Villa sowie das umliegende 5,5 Hektar große Land der Gemeinde Enschede - allerdings unter der Bedingung, dass das Gebäude immer eine kulturellen Zwecke haben werde. Diese Schenkung war schließlich auch der endgültige Anstoß für den Bau von Boulevard 1945. Das Grundstück - der heutige Blijdensteinpark - wurde dadurch zweigeteilt. 1962 wurde die Villa zum Textilmuseum. Nach dem Umzug des Textilmuseums zu Het Jannik, wird die Villa bis heute als Ausstellungsraum und Atelier für Künstler benutzt.

Dies ist das Ende der Route.

Rathausbalkon

Schaue hoch und entdecke die bronzene handgeschmiedete Ballustrade, die ein Geschenk der Bürgerschaft zu der Eröffnung des neuen Rathauses war. Die Ballustrade ist eine Schöpfung des Bildhauers Frits J. van Hall aus Amsterdam und zeigt die Geschichte von Enschde von der ältesten Siedlung bis in die 30er Jahre.

Links beginnend siehst du die Tubanten auf der Jagd und im Kampf mit den Römern. Das Christentum tritt auf; die erste Kirche; der Priester und die Gläubigen; das Volk bearbeitet das Land; eine adlige Frau reitet mit dem Pferd zur Falkenjagd bei der Burg. Der Bischof von Utrecht gewährt der Stadt das Marktrecht; die Mauern und Tore erheben sich.

Turbulente Zeiten brechen an: der verrückte Herzog van Gelre (Herzog Karel van Gelder) fechtet die Rechte des Bistums Utrecht an und verwüstet das Land mit Feuer und Schwer. Der Reformation beginnt (de hagepreek - geheime Predigten auf dem offenen Feld) und Prins Maurits beantsprucht die Stadt und zeigt seine Stärke an zwei spanischen Offizieren. Die spanischen Besatzer ziehen sich zurück.

Ländliche Szene mit Mähern; die Frau am Spinnrad; das Volk empfängt das Garn von den Kaufleuten und webt Tücher. Die napoleonische Zeit endet mit der Ankunft der Kosaken, die die Nacht mit Tanzfreude verbringen. König Willem III besucht die geschmückte Stadt. Einige Tage später bricht ein großer Brand aus (dieses Motiv befindet sich an der Ecke des Balkons).

Dieser Aufbau folgt: bedrohliche Wolke und Blitze zeigen den Weltkrieg von 1914-1918 und seine Folgen: Arbeitslosigkeit. Aber das Ende bringt Hoffnung; Enschede wird wieder leben, wird arbeiten und in der Zukunft sollen wieder unzählige Schornsteine rauchen.

Die jüngste Geschichte von Enschede fehlt, da die Ballustrade 1933 fertiggestellt wurde. Frits J. van Hall entwarf auch die Wetterfahne auf dem Turm mit dem Sächsischen Pferd, die weiß gestrichene Ballustrade im Bürgersaal und das Bild Sint Bureaucratius,Schutzpatron der Beamten.

Bekijk meer informatie

Jugendstil Balkon

An der Ecke Pijpenstraat/Zuiderhagen befindet sich der Jugendstil-Balkon an einem sehr ikonischen Gebäude. Das Gebäude besitzt viele Ornamente und Verzierungen die auf den Jugendstil verweisen. Die Blumen- und Pflanzenmotive finden sich überall wieder. Bauherr war H. Frankenhuis, der 1901 das Enscheder Architekturbüro Beltman beauftragt hatte hier eine Metzgerei und ein Geschäft zu entwerfen. Zu der Zeit war es üblich, am Haus zu schlachten, daher gab es im hinteren Bereich Einrichtungen wie ein Stall und ein Raum zum Schlachten. Wenn Du Dir den Balkon anschaust, siehst Du, dass vor einigen Jahren ein LKW beim Vorbeifahren den Balkon gestreift hat und dieser darum nicht mehr in seinem Originalzustand erhalten ist.

Neobarok Balkon

Dieser Balkon an der Kreuzung de Graaff ist einer der ältesten und authentischsten Balkone von Enschede. Nach dem Brand in 1901 wurde er von Hendrik van Heek wieder aufgebaut. 1934 wurd Willem Jozef Marie Baurichter (Apotheker) der neue Besitzer. Der schöne Balkon mit seiner mit Verzierungen versehenden Eisengeländer ruht auf zwei wunderschönen Konsolen.

Balkon vom Kino Asta

Der folgende Balkon liegt am Noorderhagen. Vor langer Zeit befand sich in diesem Gebäude eines der vielen Einsaalkinos von Enschede: erst das Royaltheater ( in den 50er und 60er Jahren das Familienkino) und später das Astatheater (das Sexkino von Enschede). Das Äußerliche des heutigen Gebäudes entstammt dem Jahr 1952.

Stadsgaarde-Balkone

1984 wurde an der Stelle, an der früher die älteste Textifabrik stand, am Parallelweg entlang der Bahnlinie nach Deutschland, ein neues Wohngebäude errichtet. Ein Gebäude mit 181 Wohnungen. Ton Mensink und Gerrit Wijnia von den IAA Architekten aus Enschede haben das Gebäude entworfen. Glücklicherweise sind zwei alte Gebäude der Van Heek Fabrik noch intakt; auch dort sind Wohnungen entstanden. Du näherst dich dem neuen Gebäude von der Stadsgaarde aus. Hier befindet sich der grünste Teil des Gebäudes.

Slappe Tuba Balkon

Ein Studentenhaus mit so einem schönen Namen darf auf der Liste der Enscheder Balkone nicht fehlen. Der Zustand dieses Balkons ist ziemlich heruntergekommen und entspricht nicht mehr den ursprünglichen Bauzeichnungen. Auch hier siehst Du die Jugendstil-Motive, die über dem Fenster und auf dem ursprünglichen Balkon zu finden sind. In diesem Teil vom Noorderhagen standen mehrere Prestigegebäude und die Straße kannte eine Anzahl bekannter Bewohner, von denen J.J. van Deinse der bekannteste ist. Bis zu seinem Tod in 1947 hat er in der Nummer 48d gewohnt. Van Deinse ist unter anderem der geistige Vater der Twenter Hymne und der Twenter Flagge.

Haar Balkone

An der Ecke befindet sich das nächst Gebäude mit Balkon. Der Enscheder Architekt Kromhout van der Meer entwarf für seinen Auftraggeber A. Brands 1907 dieses Gebäude als Geschäft mit Wohnhaus. Derzeit befindet sich in diesem Gebäude de Broodbode.

Klokkenplas-Balkone

Der Klokkenplas war im Laufe der Jahrhunderte immer ein stiller Ort in der Innenstadt. Es wird angenommen, dass hier um das 12. Jahrhundert herum die Borg (eine Art Schloss) gestanden hat. Im 18., 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts befanden sich hier die Rückseiten von Häusern. Nach dem großen Brand in 1862 wurden hier die Glocken, die aus dem Kirchturm der Oude Kerk gefallen waren, gelagert. Dadurch ist der Platz zu seinem Namen gekommen (Klokkenplas = Glockenplatz). Am Ende des letzten Jahrhunderts wurde der Klokkenplas vor allem als Parkplatz benutzt.

Hausmeister Balkon

An der Rückseite vom Rathaus ist die Stelle, wo früher der Hausmeister des Rathaus' wohnte. Früher, als die Familie Van Heek hier wohnte, umfasste deren Garten einen Teil des Klokkenplas'. Aber ob dieser Garten an das heutige Rathaus reichte, ist nicht sicher. Das aus 12 Wohnungen bestehende Wohngebäude am Klokkenplas wurde 1992 gebaut und ist von dem Architekten Johan Schepers.

Wasserturm Hoog en Droog

Der Wasserturm "Hoog en Droog" wurde 1890 nach dem Entwurf von N. Biezeveld gebaut. Biezefeld absolvierte eine Ausbildung zum Zimmermann an der Akademie für bildende Künste und technische Wissenschaften in Rotterdam. Anschließend wurde er kommunaler Architekt der Gemeinde Delfshave. Er spezialisierte sich auf das Anlegen von Wasserleitungen und das Bauen von Wassertürmen, bei denen er einen klassizistischen Baustil mit neogotischen Elemente anwandte. Der Turm in Enschede ist mit 40 Metern einer seiner höchsten Bauten.

Der Turm wurde im neoklassizistischen Stil gebaut und wurde bei einer Rennovierung im Jahr 1956 simplifiziert. Der Turm hat einen eisernes Schwebebodenreservoir mit einem Inhalt von 3000 Kubikmetern. Das Gebiet um den Wasserturm wird derzeit nicht nur als frei zugänglicher Nachbarschaftspark, sondern auch als Pausenhof für die die Freinetschool De Bothoven benutzt. Das Gebiet wird noch immer zur Wasserretention genutzt. Vom Park aus haben sie eine tolle Sicht auf die Stadt. Wenn du über die Reling zu der ''Hoog en Droog straat schaust'', wird es beinahe zu einer Art Stadtbalkon.

Stadtfriedhof de Espoort Balkone

Ab 1829 befand sich hier der allgemeine Friedhof der Gemeinde Enschede. Auf den Grabsteinen, sofern sie noch lesbar sind, erkennst Du viele Namen aus der Geschichte Enschedes: Lasdoner, Van Deinse, Stroink, Ledeboer, Van Heek, Blijdenstein, Jannik und Ter Kuile. Eines der ersten Gräber war das des ehemaligen Bürgermeisters Van Lochem (1774-1829). Bis 1924 war der Friedhof in Betrieb. Derzeit wird er wieder als Streufeld benutzt. Das monumentale Friedhofstor besteht aus den Pfeilern des historischen Eschpoort. Dies war der östliche Zugang zur Stadt, der leider 1862 bei dem Brand in Enschede zerstört wurde.

Wie klein kann ein Balkon sein? An der Eschpoortstraße wurden gegenüber vom Eingang des Friedshofs, oberhalb des Fahrradgeschäfts die kleinsten vorstellbaren Balkone angebracht. Das Gebäude wurde jahrelang als Mercedesgarage von Beimer genutzt.

Martha Staete Balkon

Die Villa Martha Staete ist eine monumentale Villa an der Marthalaan. Sie wurde 1909 von dem Ehepaar B.J. Blijdenstein-Marsman gebaut. Das Gebäude wurde nach dem Entwurf des Enscheder Architekten Gerrit Beltman in einem neoklassizistischen Stil errichtet. Die Villa lag in einer grünen Umgebung mit verschiedenen anderen Fabrikantenvillen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf und um das ehemalige Landgut der Familie Blijdenstein gebaut wurden. Der nahe gelegene Blijdensteinpark erinnert an diese Zeit.

Neben und in dem Garten der Villa wurden drei Wohngebäude errichtet, die - so wie viele Gebäude mittlerweile - einen eigenen Namen bekommen haben. In diesem Fall wurden sie durch die griechische Mythologie inspiriert: Ippotis, Pyrgos und Rigas. Die Namen hören sich wie solche aus der griechischen Mythologie an, wurden aber von Van de Veer selbst erdacht.

Villa de Bank Balkon

Diese weiße Villa wurde 1882 für die Familie H.G. Blijdenstein außerhalb der Stadt gebaut. Bis 1958 haben die Nachkommen dieser Familie hier gelebt. Die letzte Bewohnerin, Frau Beltman-Blijdenstein, schenkte die Villa sowie das umliegende 5,5 Hektar große Land der Gemeinde Enschede - allerdings unter der Bedingung, dass das Gebäude immer eine kulturellen Zwecke haben werde. Diese Schenkung war schließlich auch der endgültige Anstoß für den Bau von Boulevard 1945. Das Grundstück - der heutige Blijdensteinpark - wurde dadurch zweigeteilt. 1962 wurde die Villa zum Textilmuseum. Nach dem Umzug des Textilmuseums zu Het Jannik, wird die Villa bis heute als Ausstellungsraum und Atelier für Künstler benutzt.